Partner



Stellenangebote International
Internationale Jobbörse auch für Jobs
aus der Versicherungsbranche
jobsuche-international.de

Vorteile von Investments in Edelholz






  
Die Anleger suchen ständig nach lukrativen Anlagemöglichkeiten für ihr Kapital. Nachdem die Aktien vielen zu unsicher sind und bei anderen bekannten Investmentmöglichkeiten nur geringe Renditen erwirtschaftet werden, sind neue Chancen gefragt.

Eine dieser, in den letzten Jahren sehr in den Vordergrund gerückten Anlagen, ist das Investment in Edelholz. Das Edelholz-Investment bringt im Durchschnitt den Anleger über 10 % Rendite im Jahr und ist auch für Kleinanleger ab 2500 Euro interessant.

Viele Experten die sich im Bereich Geld und Finanzen gut auskennen, raten zu diesen Kapitalanlagen. Dies hat auch seinen Grund, zum einen gehören Edelhölzer zu den nachwachsenden Rohstoffen und werden auf dem Weltmarkt immer mehr gebraucht, zum anderen sind die Einnahmen steuerfrei und sind nicht von der Börse abhängig.

Viele Anbieter auf diesen Gebiet, stehen den Kunden auch eine Absicherung des Kapitals, welches er investiert zu. Dies bringt Sicherheit und auch für den Kunden Vertrauen, in diese Investitionsform.

Um ein Edelholz-Investment tätigen zu können, muss der Interessent in der Regel über das Internet einen Anbieter suchen, der solche Anlageformen anbietet. Die Banken sind auf diesem Gebiet bisher nicht so tätig und verlassen sich lieber auf die Fonds, Aktien und andere althergebrachte Kapitalanlageformen.

Im Bereich Geld und Finanzen, ist die Holzpreisentwicklung in den letzten Jahren sehr nach oben gestiegen, die bringt den Investoren gute Profite und somit den Anbietern solcher Investments immer mehr Kunden.

Vergleicht der Anleger diese Investmentmöglichkeit, zum Beispiel mit Aktien, so stellt er fest, dass sie weniger risikoreich und auch in manchen Fällen lukrativer ist.

Wie bei allen anderen Geldanlagen, sollte der Anleger aber trotzdem daran denken, dass er nur das Kapital investiert, welches er auch tatsächlich entbehren kann, denn die Anlagefrist ist meist ein Jahr oder länger. Während dieser Zeit ist es den Inverstor kaum möglich, an sein angelegtes Geld zu kommen.





Versicherungen