Partner



Stellenangebote International
Internationale Jobbörse auch für Jobs
aus der Versicherungsbranche
jobsuche-international.de

Aktuelle Hypothekenzinsen






  

In welche Richtung sich die Zinsen für Hypotheken entwickeln ist vor allem für potenzielle Hausbauer von großem Interesse. Entscheiden sie doch letztendlich darüber, wie teuer ein Darlehen, und damit das Haus, wirklich sind. Der Trend bei den Hypothekenzinsen ist in den letzten Jahren immer gleich geblieben. Entgegen dem derzeitigen Trend bei allen anderen Zinsen, sind die Zinsen für eine Hypothek konstant geblieben und haben sich zum Teil sogar nach unten bewegt.

Unter anderem, hat das dazu geführt, dass für Kunden in verstärktem Maße eine langfristige Zinsbindung interessiert ist. Als langfristige Zinsbindung wird bei einer Hypothek ein Zeitraum von wenigstens 10-15 Jahren bezeichnet. Kunden, die ihre Zinsbindung bereits in den neunziger Jahren festgelegt haben, zahlen jetzt im Durchschnitt 10 % Zinsen für Ihre Hypothek. Kunden, die erst Anfang des neuen Jahrzehnts eine Hypothek beantragt haben, zahlen nur noch 6,5 % oder sogar noch weniger.

Aktuelle Hypothekenzinsen sind derzeit so niedrig wie schon lange nicht mehr. Wer ein Haus bauen oder renovieren will, kann sich derzeit über ein historisches Rekordtief von unter fünf Prozent freuen. Zeitweise lag der Zins für Hypothekendarlehen sogar unter vier Prozent. Wer in dieser Zeit zugreifen konnte, hat dank der langfristigen Zinsbindung von 10 bis 15 Jahren einen sehr günstigen Kredit bekommen. Aber auch der derzeitige Zinssatz von 4,6 Prozent kann sich durchaus sehen lassen.

Diese günstigen Konditionen sind praktisch eine Einladung an alle, die sich mit dem Thema eigene Immobilie beschäftigen, sich gerade im Moment etwas genauer damit zu befassen. Derzeit ist eine Baufinanzierung so günstig wie noch nie. Aber auch für alle, die schon vor einigen Jahren gebaut oder saniert haben, dürfte das derzeitige Zinstief interessant sein. Lohnt es sich doch gerade jetzt, zu überprüfen, ob eine Umschuldung nicht die günstigere Alternative ist. Bei den Zinsen könnte sich eine Umschuldung sogar dann lohnen, wenn eine Vorfälligkeitsentschädigung gezahlt werden muss.


Beitrag eingeschickt am 01.11.2011 von Jeannette



Kommentare



Name:

E-Mail:

Homepage:



Sicherheitscode
  » 


Kopie an Absender






Versicherungen