Partner



Stellenangebote International
Internationale Jobbörse auch für Jobs
aus der Versicherungsbranche
jobsuche-international.de

Direktinvestments und Co-Investments






 

Wer sein Geld in unternehmerische Beteiligungen der Realwirtschaft investieren möchte, der hört oft den Begriff der Direktinvestments oder auch den Begriff der Co-Investments. Deren Bedeutung erschließt sich am besten anhand eines der bereits verwirklichten Projekte von Thomas Lloyd.

Ein Bio-Treibstoff Projekt mit lokalem Wissen und erfahrenen Partnern

Dieses Projekt beschreibt den Begriff eines Direktinvestments und gleichzeitig auch den Begriff des Co-Investments in einer sehr anschaulichen Weise. Thomas Lloyd investiert dabei Ihr Geld direkt in die Biotreibstoff Produktion in einer echten Fabrik. San Carlos Bioenergy ist für eine Produktionskapazität von 42 Mio. Litern Biotreibstoff und zusätzliche Stromerzeugung eingerichtet. Dabei wird kein Investmentfonds oder keine Bank zwischengeschaltet, die Investition erfolgt direkt in die Fabrik bzw. das diese betreibende Unternehmen. Hier wird auch der Begriff des Co-Investments deutlich: Viele Neugründungen oder neu errichtete Produktionsunternehmen werden gemeinsam von lokalen, örtlichen Partnern und ausländischen Investoren entwickelt und betrieben. Dies sichert einerseits das lokale know-how und technische Verständnis, darüber hinaus werden aber auch die Erfolgsaussichten erhöht! Da ein Teil der Gewinne und der Wertschöpfung im Inland verbleibt wird dieses Unternehmen oder diese Aktivität auch als einheimisches Unternehmen angesehen. Dies ist insbesondere in Südamerika ein nicht zu unterschätzender Vorteil! Wenn Sie sich die Liste der Investoren ansehen, dann wird das Co-Investment mit anderen renommierten Partnern deutlich. Dies erfolgt dem in der Investmentbranche üblichen Grundsatz der Risikostreuung: Dies bedeutet, dass es für jeden einzelnen Investor eine Minimierung des Risikos bedeutet, wenn er nicht alleine ein Projekt finanziert, sondern die Finanzierung mit anderen Partnern teilt.

Gemeinsames Lernen wird möglich

Zudem ermöglicht das Co-Investment mehrerer Investoren das gemeinsame Lernen zugunsten der Geldanleger und auch die Entwicklung der Dynamik eines eigenen Projekts. Wenn eine einigermaßen gleich bleibende Gruppe an Investoren immer wieder an Projekten arbeitet, dann entsteht Vertrauen und es wird zusätzlich zur sachlichen Arbeitsebene auch eine Art emotionelle Verbindung durch das gemeinsame Geldverdienen für die Kunden geschaffen. Diese Dynamik ist bei einer Investition nur eines einzigen Investors ohne weitere Partner nicht so häufig zu finden.


Dieser Beitrag wurde eingeschickt von Kristina am 17.01.2012

Kommentare



Name:

E-Mail:

Homepage:



Sicherheitscode
  » 


Kopie an Absender






Versicherungen